Kurze Texte

Meine Texte klingen meistens wie Reim (M)ich oder ich fresse (D)ich .

Diese Texte haben dennoch eine Sinn ,

den man nicht gleich verstehen mag. Deswegen sei nicht so kleinlich .
Sonst wird es nur für dich ” Peinlich “:-P

Wer es doch wagt Zu urteilen Über meine Texte und Schreibweise ,
Der versuche es mal selbst 🙂Gehe auf eine Reise deines Versandes.

Schreibe alles genau so auf ” wie du Es denkst” 

Wen du mal Hengst , schreibe einfach weiter .

Du wirst sehen wie die Lyrik der Fantasy deinen Text  lenkt.

Ich bin ein kleiner lyrischer Text. Ich hatte es immer schwer, aber nun hab ich ja hier ein zu Hause gefunden. Hier beim Sterntiger fühle ich mich wohl.


Ich Schreibe ,,,,,,,,,,,,,
Von Zeit zu Zeit schreibe ich meine Gedichte. 
Bewahre dabei mein Gesicht.
Schreibe meine Gedanken, mir niemand
weißt die Schranken.
Nehme alles war , doch sehe nicht alles klar .
Möchte doch nur Erzählen , meine Geschichte.
Bruch für Bruch. Und doch bleibt ein Stück zurück.
Jetzt liest es jemand gern Aus der fern .
Darüber freue ich mich so gern :-
D


Lachendens Auge ,weinendes Auge
Du hast dich versteckt , schaust Aus deinen Versteck nicht weg .
Schaust in meine Augen, siehst die Seele aus Deiner Sicht.
Spricht die Stimme und du siehst das Licht


Blicke des Lebens

Sterntiger


Bin wild wie ein Stier.
Die Gier nach dir.
Will dich haben,
versuch dich an zu graben
Doch du sagst Nein und mich fressen die Raben.



Ich bin wieder hier

Sterntiger


Ich Reise von Ort zu Ort. Möchte eigentlich nicht fort.
Gehst Wege ohne ein Wort.
Bin fast angekommen , War nie lange fort.
Suche rast Hier Bei dir ,Bleibst du hier bei mir .
Sehen uns wieder, Kommt Wort für Wort
So scheinen das Herz glücklich zu sein
Fühlt sich die Seele wohl bleibt sie in Herzen dort.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.